Corona-Krise

Wichtige Information zur Liefersituation

Viele unsere Kunden erbringen als systemrelevante Betriebe einen unschätzbaren Beitrag zur Versorgung der Bevölkerung mit Lebensmitteln und Pharmazieprodukten. Wellpappe und Faltschachteln sind aus den erforderlichen Logistikprozessen nicht wegzudenken. Beipackzettel liefern wichtige Informationen zur Anwendung von Medizinprodukten

Wir verstehen, dass Pressemeldungen Sie beunruhigen, die von Lieferproblemen wichtiger Komponenten berichten. Die Corona-Pandemie bringt weite Teile der Produktion im In- und Ausland zum Erliegen. Dort, wo Firmen auch jetzt in Deutschland weiter produzieren, können sich mit zunehmender globaler Ausbreitung des Virus und entsprechender Bekämpfungsmaßnahmen schnell Engpässe bei benötigten ausländischen Vorprodukten ergeben.

Diese berechtigten Bedenken veranlassen uns Sie aktiv über die Liefersituation von Ersatzteilen zu informieren. Natürlich können wir nicht garantieren, dass die Lieferfähigkeit von Ersatzteilen in dieser dynamischen Weltlage in jedem Fall zu 100% gewährleistet ist. Wir versichern aber, dass wir alle Maßnahmen ergreifen diese Lieferfähigkeit im bestmöglichen Maß aufrechtzuerhalten. Fakten sprechen zudem dafür, dass Baumer hhs robuster als viele andere Firmen in Hinblick auf die Lieferfähigkeit aufgestellt ist.

 

1. Wir haben nie aufgehört unsere lokalen Lieferanten zu pflegen. Viele wichtige Komponenten unserer Klebstoffauftragstechnik stammen von lokalen Lieferanten, die sich auch untereinander substituieren können.

2. Wir stehen mit unseren Lieferanten in einem engen Kontakt. Das bestehende Vertrauensverhältnis zu unseren Lieferanten erleichtert die enge Abstimmung und Flexibilität. Beeinträchtigungen der Fertigung von Vorkomponenten ist zur Zeit nicht gegeben.

3. Schon vor der Corona-Krise hat Baumer hhs konsequent auf eine Second-Source Strategie gesetzt. Für die meisten Produkte existieren zwei Lieferanten, die sich untereinander substituieren können. Nur im Bereich der Elektronikkomponenten ist dies bisher nicht in jedem Fall gelungen.

4. Wir haben bereits vor der Krise die Bestände kritischer Teile kontinuierlich den sich verändernden Marktanforderungen angepasst und unsere Sicherheitsbestände ausgebaut.

5. Wir setzen konsequent auf Homeoffice und geteilte Teams, um im Fall eines Corona-Vorfalls handlungsfähig zu bleiben.

 

Gleichzeitig sehen wir einen stark ansteigenden Trend von Ersatzteilbestellungen unserer Kunden, um im Falle eines Defektes schnell reagieren zu können. Dies geht bis zu Bestellungen kompletter Austauschkomponenten. Diesen steil ansteigenden Bedarf einzelner Komponenten steuern wir durch Erhöhung der Bestellvolumina nach. Fertigungskapazitäten unsere Lieferanten können zu Lieferverzögerungen führen, aber zur Zeit nicht zu einem Lieferstopp.

 

Wir werden Sie aktiv über Veränderungen der Situation informieren. Wir möchten uns noch einmal für Ihr Vertrauen in uns und unsere Produkte bedanken.

 

Baumer hhs GmbH